Allgemein

Der Beagle möchte euch ganz groß Danke sagen

Ich musste schön aussehen, ich glaub das hat geklappt

 

Ich musste schön aussehen, ich glaub das hat geklappt
Ich musste schön aussehen, ich glaub das hat geklappt

 

Jetzt ist Beagle on Games schon seit zwei Monaten online und ich könnte nicht glücklicher sein, ich habe mir innerhalb von kurzer Zeit eine kleine wiederkehrende Leserschaft aufgebaut, die sicherlich im Laufe der Zeit noch wachsen wird. Damit bin ich besser gestartet als viele Blogger es sich generell erhoffen können und das obwohl ich doch nur ein Hund bin und über Games berichte.
Trotz allem glaube ich, dass ich in diesen zwei Monaten wirklich viel von euch und eurem Vorlieben gelernt habe und das möchte ich mit euch teilen, damit ihr wisst, wie es hier in Zukunft weitergeht. Das ist nur fair und natürlich auch ein Danke an euch, dass ihr mich so toll als ersten bloggenden Hund ganz Deutschlands so willkommen geheißen habt und das in einem Bereich der hart umkämpft ist.

 

Die Erkenntnis eine Erkenntnis zu haben

 

Und eine Erkenntnis hatte ich wirklich. Zugegeben, am Anfang habe ich meine Reviews frei Schnauze geschrieben, ganz wie ich als Hund auch lebe. Getreu nach dem Motto was mir gefällt, dazu kann ich auch am besten schreiben. Natürlich stimmt das generell noch immer, dennoch hab ich beim Veröffentlichen auch viel über euch erfahren, darüber was ihr lesen wollt oder auch eher weniger lesen wollt.

Ich gebe ein kleines Beispiel. Alice Madness Returns kam bei euch richtig klasse an, Uncharted: Drakes Fortune dafür nicht so sehr. Darüber habe ich dann lange geschlafen und mich mit meinem Frauchen beraten, woran das wohl liegen mag. Wir sind dann zu dem Schluss gekommen, dass gerade Spiele wie Uncharted oder The Last of Us einfach zu sehr Blockbuster sind und ich euch gar nicht mehr davon überzeugen muss, dass solche Spiele ein Highlight sind. Das ist okay, ich habe die Reviews dazu dennoch gerne geschrieben. Auch das Review zu Uncharted: Lost Legacy, das bis jetzt die für mich katastrophalste Leserzahl meiner Bloggeschichte hatte und dass obwohl ich darin besonders viel Herzblut gelegt habe. Auch da habe ich eine Theorie, denn genauso wie Hellblade: Senuas Sacrifice ist es erst frisch auf den Markt gekommen, einfach zu frisch. Ich brauche nicht mit dem Hype schwimmen, dafür habt ihr andere Seiten und auch das ist absolut okay.

Aber genau das hat mir noch einmal bestätigt, dass ihr was anderes wollt, etwas Besseres wollt. Ihr braucht die Nischen, die Spiele die vergessen wurden, nie richtig angekommen sind, ja ihr braucht von mir den einzig wahren Schnüffeltest bei Spielen, die ich auch wirklich im Laufe der Zeit erschnüffelt habe. Also keinen Wink mit dem Zaunpfahl über Games, bei denen ihr eh schon Bescheid wisst, was Sache ist.

Und das ist auch meine Erkenntnis, dass ich euch genau solche Spiele demnächst öfter bringen werde. Das heißt nicht, dass ich nicht doch hin und wieder mal einen Blockbuster reviewen werde, allerdings werde ich auch nicht mehr enttäuscht sein, wenn die Leserschaft dort geringer ist.

Es ist okay, ich schreibe für euch, aber auch für mich. Mit jedem Review wachse ich als Hund weiter, werde mutiger mich einzubringen und mein Frauchen auch mal außen vor zu lassen, wieso also nicht weiterhin immer mal wieder ein Blockbusterspiel reviewen um meinen Schreibstil weiter zu finden?

 

Und was tu ich, damit ich euch noch glücklicher machen kann?

 

Das ist recht simpel mit meinem neu gewonnenen Mut, mich als Hund in einem Review auszuleben und euch richtige Perlen rauszusuchen. Ich war auch schon fleißig und habe Spiele gefunden − leider auch Spiele bei denen es schwer ist dran zu kommen − die ich euch aber dennoch nicht vorenthalten möchte, sie sind nun mal einfach ein Highlight.

Da wären solche Sachen wie Hauting Ground, Rule of Rose und ja vielleicht dann doch auch mal ein Resident Evil 4, denn das gehört einfach neben den ersten zwei Resident Evil Spielen zu den Besten seiner Reihe. Aber auch sonst habe ich ein paar Games für euch gesammelt, die absolute Nischenspiele sind und doch kleine Perlen ihrer Geschichte waren. Und daran werde ich mich halten, euer Vorlieben hat mir gezeigt, was ihr wollt und das gebe ich euch auch.

Wieso? Na, weil ich nicht nur mich als Hund glücklich machen möchte, sondern auch euch Lesern etwas bieten möchte. Und das werde ich tun.

 

Das große Danke kommt zum Schluss

 

Ich möchte mich bei so vielen bedanken. Ich möchte mich bei demjenigen bedanken, der mich dazu ermutigt hat diesen Blog überhaupt ins Leben zu rufen – nein es war nicht mein Frauchen… Ich möchte mich bei meinem Frauchen bedanken, die mir als Hund so viel Freiraum lässt euch all das hier geben zu können und mir natürlich die Möglichkeit gibt ihr beim zocken zuzusehen.

Und natürlich möchte ich meinem Körbchen danken, in dem ich so viele Stunden geschlafen habe und Ideen erträumt habe um euch was zu schreiben. Meinem Fressen möchte ich danken, das mir die Energie gibt mit den Pfoten immer wieder in die Tasten zu hauen und meine Reviews zu schreiben.

Und danke an die liebe Katze, die mich sofort geknuddelt hat und mich Doggo unterstützt hat, obwohl wir uns noch nie gesehen haben. Da sagt mal einer, dass Katze und Hund nicht zusammenarbeiten können. Also liebe Katze, du weißt genau, wieso du hier stehst 😉

Und meinem Betaleser, der immer alles liest was ich so fabriziere, der selbst ebenfalls einen Blog hat, sich aber mit weitaus schwereren Themen beschäftigt als mein Hundehirn jemals verarbeiten könnte: iTarsX auch dir ein großes Danke.

Aber ganz besonders möchte ich euch Lesern danken, euch allen. Ihr seid der wahre Grund, wieso ich das hier mache.

Die Leute die mich liken, weil sie mögen was ich tue, auch die stillen Leser, die nur lesen, aber sonst nichts weiter tun. Auch ihr seid für mich wertvoll!
Ihr Leser seid alles was ich brauche um nach 2 Monaten sagen zu können:

Yep, es war eine gute Entscheidung von mir diesen Blog zu eröffnen.

Daher:

DANKE meine lieben Leser für all eure Unterstützung, selbst wenn sie nur ein Klick auf meine Seite war.

DANKE für den guten Start, den nur ihr mir möglich gemacht habt und DANKE, dass ihr an mich als Hund glaubt und mich ernst nehmt, wenn ich euch Reviews schreibe.

Also im Grunde: Einfach nur DANKE an euch.

Und ihr wollt mir dabei helfen, damit es euren Wünschen noch viel mehr entspricht?

Dann schreibt mir doch in die Kommis, welche Games für euch ein großes oder kleines Highlight war und ich werde schauen, ob ich das Game kenne oder Frauchen überreden kann es zu zocken. Bin offen für alles.

Ach ja und als Dankeschön gibt es von mir diese Woche noch wie angekündigt das Review zu American McGee’s Alice dem Vorgänger zu Alice Madness Returns, denn dieses Spiel ist definitiv auch ein Highlight und nur durch dieses Spiel konnte Alice Madness Returns überhaupt entstehen.

Bis zu diesem Review reicht euch die Pfote,
euer Beagle on Games, der Beagle der sprechen kann.

Tagged , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.